Logo

Kontaktieren Sie uns

IMPAG AG
Metals & Alloys

Daniel Suter
Räffelstrasse 12
8045 Zürich, Schweiz

Tel : +41 43 499 25 56
Fax : +41 43 499 25 05
daniel.suter@impag.ch

Fokusberichte

Metals & Alloys


26.03.2014

Vom Kupfererz zum Kabel – Vielfältiger Einsatz von Kupfer

Kupfer war neben Gold, Silber und Zinn eines der ersten Metalle, welches die Menschheit entdeckte. Seine optimale Verarbeitbarkeit wurde bereits vor etwa 10‘000 Jahren erkannt und entsprechend genutzt. Kupfer kommt teilweise in gediegener Form (als Nuggets oder in verzweigter Struktur, ähnlich wie Goldadern) vor. Meistens jedoch gebunden in Erzen mit einem Kupfergehalt von je nach Region um ca. 2%.

Kupfer ist ein hervorragender Leiter für elektrischen Strom, fast so gut wie Silber und deutlich besser als Gold. Allerdings ist Silber, berücksichtigt man den kommerziellen Aspekt, zu teuer. Kupfer ist zudem ein guter Wärmeleiter und lässt sich sehr gut formen und legieren (zu Messing, Neusilber, Bronze und Vorlegierungen). Überdies ist Kupfer gut zu recyclen und damit wiederverwertbar.

Während das rote Metall beispielsweise in Chile in riesigen Tagebau-Minen gewonnen wird, muss das Erz in Polen unterirdisch aus bis zu 1‘200 Metern Tiefe geborgen werden. Grösster Kupferproduzent in Europa ist KGHM Polen, mit einer Minenproduktion von gut 550‘000 t.

KGHM Polska Miedz S.A. – seit über 20 Jahren Partner der IMPAG auf dem Schweizer Markt

KGHM wurde 1961 als staatliches Unternehmen gegründet und ist seit 1997 an der Warschauer Börse und an der London Stock Exchange (Aktienkapital: PLN 2‘000‘000‘000 (ca. CHF 835 Mio.)) kotiert. Mit weltweit 28‘000 Mitarbeitern und einer Jahresproduktion von 550‘000 Tonnen Kathoden ist KGHM das grösste Kupferminen-Unternehmen in Europa und das sechstgrösste der Welt. KGHM ist zertifiziert nach ISO 9001 und besitzt das Umweltzertifikat EN ISO 14001. Die Arbeitsplatzsicherheit entspricht Level-5. KGHM besitzt 3 Minen und 3 Metallhütten in Polen sowie Minen in Nord- und Südamerika mit zwei verschiedenen Schmelzsystemen.

Kupfer in Kathodenform dient als Rohstoff für Giesswalzdraht und Bolzen, welche in der Industrie zu entsprechenden Endprodukten wie beispielsweise Kupferkabel verarbeitet werden. Aus dem Anodenschlamm werden Edelmetalle wie z.B. Gold, Silber und andere Elemente herausgelöst.