Cared for a lifetime – Die samtweiche Babyhaut

28

Nov

Baby - Cared for a lifetime

Ein kleiner Mensch erblickt das Licht der Welt und wird freudig in die Arme geschlossen. Zartes Streicheln und Berührungen gehören zu den ersten Sinneseindrücken eines Babys. Die Wahrnehmung über die Haut ist nämlich von Anfang an gegeben, während sich andere Sinne erst nach und nach ausprägen. Doch die Haut ist nicht nur ein Sinnesorgan, sondern erfüllt viele schützende und lebenswichtige Aufgaben. 


Die samtweiche, zarte und angenehm duftende Babyhaut ist besonders empfindlich und ihre Schutzfunktionen müssen erst reifen. Sie unterscheidet sich in einigen wichtigen anatomischen und physiologischen Eigenschaften von der Haut der Erwachsenen: 

 

  • Die Hornschicht der Babyhaut ist ca. 30% dünner als die von Erwachsenen und kann Keimen und Umwelteinflüssen weniger entgegensetzen. Babyhaut reagiert daher empfindlicher auf Berührungen, weshalb Sinneseindrücke über die Haut für Babys eine besondere Bedeutung haben. 
     
  • Babys haben weniger aktive Talg- und Schweissdrüsen, wodurch weniger Lipide produziert werden. Die Funktion des Hydrolipidfilms und des Säureschutzmantels ist durch die verminderte Sekretionsfunktion der Talg- und Schweissdrüsen relativ schwach. Dadurch ist die Barrierefunktion der Haut stark eingeschränkt und es kann schneller zu Hautreizungen kommen. Zudem dringen aufgetragene Substanzen leichter in tiefere Hautschichten ein. 
     
  • Die Haut der Babies enthält wenig pigmentbildende Stoffe und produziert demnach weniger Melanin, wodurch sie schlechter vor UV-Strahlung geschützt ist. 
     
  • Auch die Wärmeregulation von Babys ist eingeschränkt, denn das Fettgewebe in der Unterhaut ist noch nicht komplett entwickelt. Demnach ist Sonnen- und Kälteschutz für die empfindliche Babyhaut ein Muss.


Erst etwa um das 12. Lebensjahr entspricht die Kinderhaut in ihrer Struktur und Funktion der des Erwachsenen. 

Die empfindliche Säuglingshaut erfordert deshalb besondere Pflege. Die Pflegeprodukte sollten die unausgereiften Schutzfunktionen der Haut unterstützen und die Haut weder reizen noch Irritationen auslösen.

 

Pflege für sensible Babyhaut

 
Da die hauteigenen Schutzmechanismen bei Babys noch nicht ausgereift sind, ist regelmässiges Eincremen wichtig. Filmbildende und fettreiche Cremen schützen die dünne und durchlässige Babyhaut, die zum Austrocknen neigt und unterstützen den Aufbau einer stabilen Hautschutzbarriere. 

Die Pflegeprodukte sollen dabei speziell auf die Bedürfnisse der Babyhaut abgestimmt sein. Wenige, dafür hochwertige und natürliche Inhaltsstoffe sind für Babypflegeprodukte genau das Richtige. Dabei kann darauf geachtet werden, dass die Zusammensetzung der eingesetzten Pflanzenöle der Zusammensetzung der Hydrolipidschicht der Haut ähnelt. Die Pflege intergiert sich dabei gut in den natürlichen Schutzfilm der Haut und bildet keinen abdichtenden Film, wodurch die zarte Haut atmen kann. 

 

Reizklima Windelregion 


Die empfindliche Babyhaut trifft in der Windelregion auf besondere Herausforderungen. Die moderne Windel dichtet die Haut so stark ab, dass sich Wärme und Feuchtigkeit unter dem Windelpaket stauen. Es entstehen also ideale Bedingungen für Bakterien aus Urin und Stuhl, die die Babyhaut angreifen können. Hinzu kommt das mechanische Reiben der Windel auf der Haut. Die logische Konsequenz: Der Po wird wund. 

Bei leichten Hautirritationen, wie Schuppungen und Rötungen, eignen sich rückfettende Salben. Beginnt die Haut aufzuquellen oder ist sie sehr stark gerötet, sollten abdichtende und entzündungshemmende Zinkpasten verwendet werden. 

Zinkoxid bildet eingearbeitet in eine Wundschutzcreme einen zuverlässig schützenden und gleichzeitig hautverträglichen Film. Zudem wirkt Zinkoxid aufgrund seiner leicht adstringierenden Eigenschaften gegen die Entzündung und unterstützt den Heilungsprozess der gereizten Haut.

 

Keine Tränen mehr – Sanfte Shampoos und Waschgele


Babys lieben die Badezeit! Die Kleinen spielen und plantschen vergnügt in der Wanne solange bis es ans Haarewaschen geht. Die Angst vor dem Brennen in den Augen sitzt tief. Verschiedenste milde und sichere Tenside bieten die Möglichkeit, sanfte und pH-neutrale Babyreinigungsprodukte zu formulieren. Mit einem «tränenfreien» Shampoo oder Waschgel hat jedes Baby ein rundum sorgloses Wascherlebnis. 

 

 

Literaturangaben: 

  1. G. N. Stamatas et al. (2010): Infant Skin Microstructure Assessed In Vivo Differs from Adult Skin in Organization and at the Cellular Level. PEDIATRIC DERMATOLOGY  Bd. 27 Nr. 2, S.125-131.
  2. www.penaten.de/babyhaut-warum-sie-was-ganz-besonderes-ist
  3. www.weleda.ch/familie/baby/babyhaut/zarte-babyhaut


     
Dür Claudia

Claudia Dür

Social Media Manager

Geschichten – Natur – Bewegung. Diese drei Worte haben in meinem Leben die grösste Bedeutung.

Als leidenschaftliche Kommunikatorin bin ich bei der IMPAG für den Bereich Social Media zuständig. Zudem schreibe ich verschiedenste Inhalte für unsere Kommunikationsaktivitäten im Bereich Personal Care. Ich liebe Geschichten, einen konstruktiven Austausch, offene Gespräche sowie die Arbeit im Team. In meiner Freizeit trifft man mich und meine Familie stets in Bewegung, sei es bikend, kletternd, wandernd in den Bergen oder surfend in den Wellen des Atlantiks.

Kontaktieren Sie uns

IMPAG Group
Communications

Raffelstrasse 12
8045 Zürich
Schweiz

Tel.: +41 43 499 25 00
Fax: +41 43 499 25 01

Email