IMPAG Blog mit spannenden Informationen

Blog

Lassen Sie sich durch uns inspirieren!

«Mindful Beauty» – Pflege als achtsamer Moment

21

Dec

Mindful Moments

In einer zunehmend komplexen Welt geprägt durch steigende Vernetzung, scheinbar pausenlose Erreichbarkeit und einer Informationsflut, mit der sich der Mensch täglich konfrontiert sieht, nimmt die Bedeutung von Mindfulness (Achtsamkeit) in allen Lebensbereichen zu. Denn die dringend notwendigen Augenblicke der Achtsamkeit und Entspannung fehlen oft im hektischen Alltag der modernen Gesellschaft. 

Etwas für die Pflege der Haut zu tun, kann genau einer dieser kurzen, achtsamen Momente sein, denn man nimmt sich dabei ein wenig Zeit für sich selbst. Es erstaunt demnach nicht, dass Mindfulness und Besinnlichkeit auch in der Kosmetik zunehmend an Bedeutung gewinnen. 

Das Aufkommen des «Mindful Beauty» Trends ist eine Antwort auf das Bedürfnis, Zufriedenheit und Pflege zu vereinen und Schönheitsrituale zu etwas zu machen, das den Geist beruhigt, die Haut pflegt und am Morgen, Abend und am Wochenende ein wenig 'Ich-Zeit' bietet. 

Diese Bewegung stellt eine neue Chance sowohl für Einzelhändler als auch für Schönheitsmarken dar.


Der Blick auf den Markt

Verfolgt man den «Mindful Beauty» Trend, den Influencer und Beautymagazine propagieren, zeigt sich, dass Schönheitspflege ansich achtsam sein soll. Es reicht also nicht mehr, sich zum Entspannen eine Duftkerze anzuzünden oder ein Schaumbad einlaufen zu lassen. 

Gefragt sind Schönheitsprodukten, die der Haut und Seele Gutes tun: Aromatherapie-Öle, Edelstein-Gesichtsroller oder Pflegeprodukte, deren Wirkungsweisen auf den Biorhythmus, die Jahreszeiten, den Mond- oder auch den Hormonzyklus abgestimmt sind. 

Ein Blick auf den Markt widerspiegelt die offensichtliche Nachfrage nach achtsamen Produkten: 

 


Achtsamkeit als Produktversprechen

Achtsamkeit hat viele Facetten. Nebst dem obengenannten Wellness Aspekt und ich-Moment äussert sich Achtsamkeit zum Beispiel auch im Umgang mit unserer Natur und deren Ressourcen, aber auch im respektvollen Miteinander. 

Viele Konsumenten verstehen Achtsamkeit als eine Art Produktversprechen, welches sich auf verschiedene Bereiche beziehen kann. Achtsam können die Zulieferer der Inhaltsstoffe sein, wie auch die Herstellung der Kosmetikprodukte an sich, die Transportlogistik und/oder das Packaging. Achtsam kann aber auch der Moment sein, den die Konsumenten während der Anwendung erleben. 


Mindful Beauty für innere Balance

Viele Konsumenten heutzutage möchten im Rahmen ihres Schönheitsrituals eine ausgeglichene Geist-Körper Verbindung erreichen und  einen friedlichen Moment für sich selbst kreieren . Dieser Konsumententyp spricht daher stark auf den Claim «Mindful Beauty» an, denn sie möchten in dieser chaotischen Welt Gelassenheit und eine innere Balance finden. 

Verbraucher, die sich für diesen Ausdruck von Mindful Beauty interessieren, möchten zum Beispiel ein Gefühl der inneren Ruhe erlangen, ihren Schlaf verbessern, die Haut entgiften oder energetisieren. Geht es um Hautpflege, Make-up, Sonnenschutz und Haarpflege, so sprechen Konsumenten, die auf der Suche nach innerer Balance sind, deshalb vermutlich auf entspannende Düfte, Öle sowie beruhigende oder energiespendende Roh- und Wirkstoffe an. 


Mindful Beauty als achtsame Handlung

Andere Mindful Beauty Konsumenten wiederum, suchen weniger nach einem Moment der inneren Ruhe, sondern verstehen die Nutzung von Mindful Beauty als Handlung. Durch den Griff zu Mindful Beauty ausgelobten Produkten treffen sie eine ökologische und oder auch ethische Entscheidung, die zu mehr Gerechtigkeit auf der Welt beitragen soll. Das kann ein faires Einkommen für den Erzeuger sein oder eine Wertschöpfungskette, die die Umwelt mit weniger Energie oder Wasserverbrauch belastet. 

Achtsamkeit bedeutet für diese Konsumenten, über den Moment hinauszudenken und sich den Auswirkungen seiner Handlungen bewusst zu sein. Sie möchten nicht nur sich etwas Gutes tun, sondern auch ihrer Umwelt. 

Konsumenten, die Mindful Beauty als achtsame Handlung verstehen, sprechen auf Kosmetiklinien an, die Fair Trade Projekte bei der Gewinnung von Rohstoffen unterstützen, Zero-Waste Konzepte umsetzen, stark auf Nachhaltigkeit achten und lokal gesourcte Roh- und Wirkstoffe einsetzen, um lange Transportwege zu umgehen. 

 

Mindful Beauty als Chance 

Der Mindful Beauty Trend vereint verschiedenste Aspekte und hat auch einiges mit den Megatrends wie Nachhaltigkeit und Wellness zu tun. Viele Kosmetikakteure haben sich stark mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander gesetzt und sind bereits sehr engagiert. Diese Stärken könnten in Zukunft noch expliziter in den Fokus der Kundenkommunikation gestellt werden, auch insbesondere auf den digitalen Kanälen wie Websiten oder Social Media Portalen. 

Auch im Bereich Produktentwicklung ist es möglich, das Thema Achtsamkeit direkt oder indirekt anzusprechen. So könnten Kosmetikhersteller beispielsweise passende Aspekte, der eigenen, achtsamen Unternehmensphilosophie in die Produktgestaltung einfliessen lassen oder auch eine achtsame Zusammenarbeit (Fair-Trade Projekt, ethische Kollaboration, besonderes Nachhaltigkeitsprojekt) mit Partnern in Vordergrund stellen.  

 

Claudia Dür

Social Media Manager

Geschichten – Natur – Bewegung. Diese drei Worte haben in meinem Leben die grösste Bedeutung.

Als leidenschaftliche Kommunikatorin bin ich bei der IMPAG für den Bereich Social Media zuständig. Zudem schreibe ich verschiedenste Inhalte für unsere Kommunikationsaktivitäten im Bereich Personal Care. Ich liebe Geschichten, einen konstruktiven Austausch, offene Gespräche sowie die Arbeit im Team. In meiner Freizeit trifft man mich und meine Familie stets in Bewegung, sei es bikend, kletternd, wandernd in den Bergen oder surfend in den Wellen des Atlantiks.

Kontaktieren Sie uns

IMPAG Group
Communications

Räffelstrasse 12
8045 Zürich
Schweiz

Telefon: +41 43 499 25 00
 

Email