Logo

NUTRITION & HEALTH

Dank ausgeprägtem technischem Know-How mit eigenen Lebensmittel-Technologen und der hohen Qualität unserer Rohstoffe unterstützen wir Sie als Partner bei der Evaluation von Innovationen und Produktentwicklungen, die den künftigen Anforderungen der Lebensmittelindustrie gerecht werden.

Unser Symbol für die Lebensmittelrohstoffe.

Kontaktieren Sie uns

IMPAG AG

Business Unit Nutrition & Health
Räffelstrasse 12
8045 Zürich, Schweiz

Tel : +41 43 499 25 00
info@impag.ch

Kontaktformular

PLANT POWER

Trendkonzept von IMPAG – Nutrition & Health

Pflanzenbasierte Ernährung – Fülle statt Verzicht

Weshalb überdenken moderne Konsumenten ihre Essgewohnheiten? ...

Der Trend hin zu einer Ernährung, die hauptsächlich aus pflanzlichen Lebensmitteln besteht, verändert langsam aber stetig die Esskultur unserer Gesellschaft. Pflanzen rücken immer mehr ins Rampenlicht unserer Ernährung und es ist davon auszugehen, dass pflanzliche Produkte auch in Zukunft noch mehr an Beliebtheit gewinnen.

Ein wesentlicher Grund liegt in der Schwerpunktsetzung. Im Gegensatz zu Vegetarismus oder Veganismus setzt pflanzenbasierte Ernährung nicht auf Verzicht, sondern auf die Fülle. Es steht demnach nicht der vollständige Verzicht auf Fleisch oder Fisch im Zentrum, sondern die Vielfalt an Optionen, die eine pflanzenbasierte Ernährung bietet.

... Was bewegt sie dazu, ihren Konsum an tierischen Produkten zu reduzieren? ...

Das pflanzenbasierte Ernährungskonzept vereint zudem gesellschaftsrelevante Fragen, wie Massentierhaltung oder gesundheitliche Folgen eines übermässigen Fleischkonsums, sowie Zeitgeist-Trends wie Healthness und den perfekten «Glow von Innen», Food-Porn in den sozialen Medien und schlicht die Lust am kreativen Kochen und Geniessen.

Vegetarier*innen und Veganer*innen sowie der rasant zunehmende Anteil an Flexitarier*innen steigern die Marktrelevanz pflanzenbasierter Erzeugnisse. Die Nachfrage nach pflanzlichen sowie pflanzenbasierten Produkten nimmt kontinuierlich zu. 

... Und welche Möglichkeiten bieten sich dadurch für Nahrungsmittelhersteller?

Doch Studien zeigen, dass Konsument*innen in Bezug auf Geschmack & Textur und die Ernährungsprofile von pflanzlich basierten Produkten eher kritisch sind.

Für Hersteller bietet der Trend hin zu einer pflanzenbasierten Ernährung grosse Chancen, bringt jedoch hinsichtlich Geschmack, Textur und Ernährungswertprofil entsprechende Herausforderungen mit sich.

Die Welt der Alternativen

In ganz Europa zeigt sich eine Zunahme an Markteinführungen von Fleisch- und Milchalternativen sowie Backwaren ohne tierische Zutaten.

Doch wo es Wachstum gibt, gibt es auch Herausforderungen.

Fleischalternativen

Neben den in Asien bereits seit Jahrhunderten zur Proteinversorgung verzehrten Produkte wie Tofu, Tempeh oder Saitan, zeigt sich auf dem europäischen Markt eine Zunahme an Produkten mit texturierten Proteinen, die der typischen Fleischstruktur deutlich ähneln.

Die Herstellung dieser Produkte erfolgt meist durch Nass- oder Trockenextrusion von entölten Sojamehl, Sojaproteinkonzentraten oder Weizengluten.

Um eine hohe Verbraucherakzeptanz zu erzielen, muss die sensorische Qualität sowie Geschmack, Saftigkeit und Bissfestigkeit von pflanzenbasierten Fleischalternativen stimmen. Ebenfalls gefragt sind ernährungsphysiologische Vorteile sowie einen möglichst hohen Nährwert

Backwaren ohne tierische Inhaltstoffe

In den letzten fünf Jahren wurde in der Kategorie Backwaren vermehrt Produkte eingeführt, welche einen veganen Claim tragen.

Doch wie erreicht man einen guten Geschmack in Plätzchen oder Kuchen wenn die Butter fehlt? Und wie kommt Bindung und Volumen ins Gebäck, wenn keine Eier im Spiel sind?

Verschiedenste Rohstoffe eignen sich zu veganen Rezepturen im Backwarenbereich die gewünschten Eigenschaften zu verleihen.

Milchalternativen

Milchprodukte sind eine hervorragende Quelle für eine Vielzahl von Nähstoffen wie zum Beispiel Kalzium, Proteine und fettlösliche Vitamine.

Nebst dem Trend zur pflanzenbasierter Ernährung hat das zunehmende Auftreten von Allergien und Laktoseunverträglichkeit die Nachfrage nach pflanzlichen Alternativen für Molkereiprodukte wie Joghurt, Käse und Milch gefördert. Alternative Milchprodukte auf pflanzlicher Basis haben in ganz Europa an Bedeutung gewonnen.

Bei der Herstellung von alternativen Milchprodukten gilt es die einzigartige Kombination aus wichtigen Nährstoffen mit ihren speziellen funktionalen Eigenschaften zu ersetzen.

PLANT POWER by IMPAG

Mit unserem PLANT POWER Konzept haben wir den Trend der pflanzenbasierten Ernährung für Sie aufgegriffen und möchten Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie als Nahrungsmittelhersteller darauf reagieren können.
Möchten Sie sich von unserem PLANT POWER Konzept inspirieren lassen und Lebensmittel der nächsten Generation entwickeln? Gerne stellen wir Ihnen das Konzept persönlich oder per Videokonferenz vor.

Für einen Termin klicken Sie auf diesen Email Link.
Selbstverständlich erreichen Sie uns auch per Telefon + 41 43 499 25 00.

NEWS