Logo

Kontaktieren Sie uns

IMPAG AG
Performance Chemicals

Eva-Corinna Fritz
Räffelstrasse 12
8045 Zürich, Schweiz

Performance Chemicals


20.07.2021

Antistatikadditiv LOXIOL® VPA 1726 für Polyolefine

EMERY OLEOCHEMICALS, unser langjähriger Partner für Green Polymer Additives, veröffentlicht in seinem neuesten Sales Flyer eine ausführliche Studie zum Antistatikum LOXIOL® VPA 1726. Schwerpunkt der Studie ist die Anwendbarkeit in Polyolefinen im Vergleich zu (bisherigen) Standardantistatika sowie ein verstärktes Augenmerk auf die regulatorische Zulassung zum Lebensmittelkontakt. LOXIOL® VPA 1726 erweist sich als mindestens so leistungsstark wie die gewählten Vergleichsadditive und überzeugt im regulatorischen Vergleich als einziges Antistatikum durch kein notwendiges Migrationslimit. 

Nachfolgend eine Zusammenfassung dieser Studie. Den genauen Versuchsaufbau sowie alle Messergebnisse entnehmen Sie gerne dem verlinkten Original von EMERY OLEOCHEMICALS.


Bedarf von Antistatikadditiven

Jegliche Arten von Kunststoffen und Dämmmaterialien neigen zur Ausbildung elektrostatischer Ladungen. Diese Aufladung kann zu Problemen führen, insbesondere bei einer spontanen Entladung. So ziehen elektrostatisch aufgeladene Materialien Staub an. Ein besonderes Sicherheitsrisiko stellen aufgeladene, brennbare oder pulverförmige Stoffe dar. 


Nutzen der LOXIOL® Antistatika

Antistatikadditive der Marke LOXIOL® sind für die Zugabe zu einem Polymergemisch eines Masterbatches oder eines Compounds, in der Regel nicht für eine nachträgliche externe Auftragung gedacht. Nach der thermoplastischen Verarbeitung migriert das Antistatikum an die Polymeroberfläche. Die im Polymer verbleibende Restmenge an Additiv dient als Reservoir, wenn es zur Entfernung des Additivs durch zum Beispiel Abwaschen oder Abreiben kommt. Dabei ist es überaus wichtig zu erwähnen, dass die antistatische Leistungsfähigkeit des Additivs stark von den Umgebungsbedingungen wie der Luftfeuchtigkeit abhängt. 


Getestete Antistatika für Polyolefine

  • Ethoxylierte Fettamine: Der aus technischer Sicht und mittlerweile auf pflanzlicher Basis bestehende Industriestandard.
  • Ethoxylierter Fettalkohol: Ein bekannter Ersatz von ethoxylierten Fettaminen (zumindest für PP).
  • Laurinsäurediethanolamid: Ein erfolgreich eingesetztes Antistatikum für Polyolefine, auch bekannt als LDEA und bei EMERY OLEOCHEMICALS erhältlich als LOXIOL® 1010 EU. Aus regulatorischer Sicht ist die Chemie nicht so kritisch hinterfragt wie die der Fettamine, jedoch wird es aufgrund der Stickstoff-basierten Zusammensetzung für Neuentwicklungen von Polymerformulierungen wie Masterbatches selten verwendet.
  • LOXIOL® VPA 1726: Ein zu 100% biobasiertes und aus pflanzlichen Quellen bestehendes Antistatikum für anspruchsvolle Anwendungen. Das Additiv eignet sich zur Filmextrusion sowie zum Spritzguss. Darüber hinaus verfügt das LOXIOL® VPA 1726 über ein exzellentes regulatorisches Profil. Es gibt keine Dosierungsbeschränkung und es ist zugelassen für den Lebensmittelkontakt. Die zugrunde liegende chemische Zusammensetzung ist als einzige der Getesteten für den direkten Lebensmittelkontakt geeignet, wobei EMERY OLEOCHEMICALS keine als Lebensmittelzusatzstoffe freigegebenen Produkte herstellt. Es verfügt gemäss EU No. 10/2011 über kein Migrationslimit.


Versuchsaufbau

Getestet wurden die Antistatika in Compounds/Masterbatches auf Basis von PP (Random Copolymer und Homopolymer) und LDPE, sowohl in der Verarbeitung via Filmextrusion und Spritzguss. Die Konzentrationen und Einarbeitungsbedingungen sind detailliert im Sales Flyer aufgeführt. Gemessen und verglichen wurden die Oberflächenwiderstände der Polymere sofort nach der Verarbeitung bis hin zu 48 Wochen später. Die Messdaten sind ebenfalls im Sales Flyer enthalten. 


Zusammenfassung der Ergebnisse

Für die PP Filme erbrachten sowohl der ethoxylierte Fettalkohol als auch das LDEA keine überzeugende antistatische Leistung, weshalb der Fokus der weiteren Untersuchungen (PE Filme, PP Spritzguss) auf dem ethoxylierten Fettamin und dem LOXIOL® VPA 1726 lag.
Im direkten Vergleich vom ethoxylierten Fettamin und LOXIOL® VPA 1726 überzeugte Letzteres durch seine gute antistatische Performance in PP und LDPE Filmen sowie im PP Spritzguss. Der Oberflächenwiderstand zeigte sich bei beiden Kandidaten vergleichbar, jedoch verhielt sich das LOXIOL® VPA 1726 etwas weniger anfällig gegenüber längeren Lagerzeiten und Veränderungen der Luftfeuchtigkeit. Unter Berücksichtigung der allgemein vorliegenden Vielzahl an regulatorischen und sicherheitsbedingten Ansprüchen sowie des wachsenden Wunsches nach nachhaltigen Materialien, bietet LOXIOL® VPA 1726 für jedes Polyolefin-verarbeitende Unternehmen klare Vorteile.

LOXIOL® VPA 1726 ist kommerziell sowie als Muster erhältlich. Bei Fragen helfen wir Ihnen selbstverständlich gerne weiter.

NEWS