Logo

Kontaktieren Sie uns

IMPAG AG
Performance Chemicals

Eva-Corinna Fritz
Räffelstrasse 12
8045 Zürich, Schweiz

Performance Chemicals


20.07.2021

Silane in der Anwendung Coatings & Inks

Silane sind in vielen Anwendungsbieten flexibel und effektiv einsatzbar. Wie Silane im Bereich Coatings & Inks wirken können und welche Vorteile damit verknüpft sind, erfahren Sie in diesem Bericht.

In Coatings & Inks werden Silane bervorzugt als Crosslinker, Haftvermittler, Kupplungsreagenzien oder Dispergiermittel eingesetzt. Die funktionelle Gruppe am Kopfende der Silane (FG) ist dabei so gewählt, dass sie mit dem Harz oder dem Kunststoff reagieren kann. Die FG kann zum Beispiel eine Amino-, Epoxy-, Methacryloxy- oder Vinyl-Gruppe sein. Das Molekülende um die Silangruppe hydrolysiert in einem ersten Schritt mit der Feuchtigkeit aus der Luft. Diesem Schritt folgt eine zweite Reaktion, die Kondensation. Hier verbinden sich entweder mehrere Silanole zu einem dreidimensionalen Netzwerk (siehe Crosslinker) oder es tritt eine Kondensation mit dem zu beschichtenden Substrat oder Füllstoff ein (siehe übrige drei Funktionen). In letzterem Fall kommt es zur Ausbildung eines zweidimensionalen Netzwerks.
 

Nachfolgend die Wirkungsweisen und Vorteile je nach Funktion:


Crosslinker

  • Schaffen neuer Netzwerkstruktur im Polymer
  • Erhöhung von Stärke and Härte
  • Längere Lebensdauer des Produkts
  • Höhere Temperaturbeständigkeit
  • Höhere Kratzfestigkeit und Nassabriebbeständigkeit


Haftvermittler

  • Verbesserung der Adhäsionsleistung zwischen Harz und Substrat
  • Verbesserung des Korrosionsschutzes
  • Vermeidung der Ausbreitung von Korrosion ausgehend von Rissen


Kupplungsreagenz

  • Verbindung von Füllstoff und Harz zu einem System


Dispersionsmittel

  • Optimierung der Stärke von Compositmaterialien
  • Mögliche Erhöhung des Füllstoffgehalts
  • Verbesserte Dispergierung des Füllstoffs im Harz

  


Unsere Produktempfehlungen für Coatings & Inks:

FunktionZeitpunkt der ZugabeProduktempfehlung
CrosslinkerZugabe zur PolymerisationLT-151* / LT-171 / LT-570
Nachträgliche ZugabeLT-560 / LT-563*
Haftvermittler LT-540 / LT-550 / LT-560 / LT-563* / LT-792
Kupplungsreagenz / DispersionsmittelZugabe zur PolymerisationLT-540 / LT-550 / LT-560 / LT-563* / LT-792
Nachträgliche Zugabe

*Kein REACH zum aktuellen Zeitpunkt.

 

ProduktChemische ZusammensetzungCAS
LT-151Vinyltriethoxysilan78-08-0
LT-171Vinyltrimethoxysilan2768-02-7
LT-540γ-Aminopropyltrimethoxysilan13822-56-5
LT-550γ-Aminopropyltriethoxysilan919-30-2
LT-560γ-(2,3-Epoxypropoxy)propyltrimethoxysilan2530-83-8
LT-563γ- (2,3-Epoxypropoxy)propylmethyldiethoxysilan2897-60-1
LT-570γ-(Methacryloxy)propyltrimethoxysilan2530-85-0
LT-792N-(β-Aminoethyl)-γ-aminopropyltrimethoxysilan1760-24-3

 

Wir stehen Ihnen für Beratungen und bei Fragen gerne zur Verfügung, selbstverständlich auch, wenn es um andere Anwendungsgebiete wie Klebstoffe oder Compounds geht. 

NEWS