Wellness – Emotionale Körperpflege

13

Nov

Wellness

Stress bei der Arbeit, zu Hause, ja sogar in der Freizeit – der heutige Lebensstil kennzeichnet sich durch zunehmenden Stress und wenig Zeit zum Entspannen. Ob Schüler, berufstätige Mutter oder Topmanager – die meisten Menschen geraten durch die Anforderungen des modernen Lebens unter Druck. Umso wichtiger ist Entspannung als Ausgleich zum Alltag, denn eine Dauerbelastung ist unnatürlich und schädigend. 


Damit unser Organismus optimal funktionieren kann, muss eine Balance zwischen Anspannungs- und Entspannungsphasen bestehen. Der Wohlfühltrend zeigt deutlich, dass viele Menschen die Wichtigkeit der Erholungsphasen erkannt haben. Viele suchen Entspannung indem sie sich etwas Gutes tun: ein wohltuendes Bad, eine entspannende Gesichtsmaske oder die Anwendung einer zartduftenden Körperlotion. Die Verwendung von verwöhnenden Kosmetikprodukten bietet Konsumenten eine einfache Möglichkeit, sich zu Hause vom stressigen Alltag zu erholen, sich eine Ruhephase zu schaffen, um sich selbst zu verwöhnen und zu entspannen.



Sinnesverwöhnende Pflege mit luxursiösem Touch

Auch die Kosmetikindustrie hat diese emotionale Seite der Körperpflege entdeckt und erkannt, dass sich emotionale Körperpflegeprodukte erfolgreicher positionieren lassen, wenn ihre inneren Werte sichtbar und erlebbar werden. 

So sind sich Kosmetikhersteller der zunehmenden Wichtigkeit der sensorischen Eigenschaften von Pflegeprodukten bewusst und fokussieren bei Neuentwicklungen auf Inhaltsstoffe, die die Leistung der Produkte verbessern und idealerweise mehrere technische Funktionen und sensorische Eigenschaften miteinander verbinden.

Die angenehme Sensorik und gute Verteilbarkeit eines Pflegeprodukts werden von Verbrauchern unmittelbar als Qualitätskriterium wahrgenommen. Mit Texturadditiven können mehrere Eigenschaften der Endformulierung modifiziert werden: Nebst der Verbesserung der Sensorik und der Verteilbarkeit können Texturadditive reichhaltige und tendenziell ölige Formulierungen kaschieren und mit einem pudrigen, angenehmen Finish versehen. 



Wellness und sichtbare Schönheitsergebnisse

Jedes Alter hat seine eigene Schönheit und seine eigene Besonderheit. Manche Menschen strahlen ihr Leben lang schlichtweg Schönheit aus und sind auch im fortgeschrittenen Alter sehr attraktiv. Diese Menschen haben gelernt, auch die weniger vorteilhaften Seiten ihrer Persönlichkeit und ihres Äusseren zu akzeptieren. Für den Philosoph und Sozialforscher Andreas Giger liegt das Geheimnis von altersunabhängiger Attraktivität darin, echt zu sein, einen liebevollen Umgang mit sich selbst zu pflegen und sich Gutes zu tun. 

Der Wellnesstrend widerspiegelt deutlich, dass die Wichtigkeit der Gemütspflege für viele Menschen an Gewicht gewinnt. Aus Stressbewältigung und Tiefenentspannung durch Pflege und Wellness schöpfen viele eine tiefe Befriedung, die in Form einer Schönheit von Geist und Seele auch für andere sichtbar wird. 

Diese Gemütspflege lässt sich durch die zusätzliche Verwendung von Wirkstoffen optimieren. So kann eine umfassende Schönheit erreicht werden. Sich wohlfühlen bedeutet nämlich auch nach der Pflege, respektive dem Wellnesserlebnis, ein sichtbares und spürbares Ergebnis zu erfahren. Es verwundert daher nicht, dass die Nachfrage nach hochwertigen Produkten mit nachweisbarer und sichtbarer Leistung steigt.

Eine ebenmässige und frisch aussehende Haut ist das Ergebnis gezielter Pflege mit wirksamen Produkten. Gesund und strahlend erscheinende Haut kann aber auch durch den Einsatz von speziellen Effektpigmenten in Pflegeprodukten erreicht werden. Effektpigmente verbessern den Hautton und kaschieren kleine Unebenmässigkeiten, wie zum Beispiel Hautrötungen. Zudem verleihen sie der Formulierung selbst ein seidenes oder mattes und je nach Pigment farbiges Aussehen.



Nachhaltige Wohlfühlerlebnisse

Wird Wellness als Harmonie von Körper, Geist, Seele und Umwelt begriffen, so soll auch das Thema Nachhaltigkeit beachtet werden. Indem Pflegeprodukte aus Rohstoffen mit umweltfreundlichen und sozial verträglichen Herstellungsprozessen verwendet werden, wird das Wellnesserlebnis vollkommen: Man fühlt  nicht nur sich selbst wohl, sondern trägt auch zum Wohle anderer bei.

Pflegekonzepte mit Wohlfühlcharakter, die die Sinne verwöhnen und sichtbare Effekte haben, Luxus und Nachhaltigkeit vereinen und die emotionale Seite der Pflege berücksichtigen, passen hervorragend zum Lebensstil der heutigen Gesellschaft. 

Mehr zum weltweiten Wohlfühltrend als wichtigster Impulsgeber des Körperpflegemarktes finden Sie im Blog Wellness - Ein ganzheitliches Wert-, Lebens- und Sinneskonzept



Dür Claudia

Claudia Dür

Social Media Manager

Geschichten – Natur – Bewegung. Diese drei Worte haben in meinem Leben die grösste Bedeutung.

Als leidenschaftliche Kommunikatorin bin ich bei der IMPAG für den Bereich Social Media zuständig. Zudem schreibe ich verschiedenste Inhalte für unsere Kommunikationsaktivitäten im Bereich Personal Care. Ich liebe Geschichten, einen konstruktiven Austausch, offene Gespräche sowie die Arbeit im Team. In meiner Freizeit trifft man mich und meine Familie stets in Bewegung, sei es bikend, kletternd, wandernd in den Bergen oder surfend in den Wellen des Atlantiks.

RSS

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

Abonnieren

Kontaktieren Sie uns

IMPAG Group
Communications

Raffelstrasse 12
8045 Zürich
Schweiz

Tel.: +41 43 499 25 00
Fax: +41 43 499 25 01

Email